Was ist Phytotherapie, wann wird sie angewendet?

 

Auch die Phytotherapie (Kräutertherapie) ist eine wichtige Säule der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin). Wie die Akupunktur ist die Phytotherapie eine jahrtausendealte, überlieferte Therapieform, die nichts an Aktualität eingebüsst hat und auch hier in Europa mittlerweile sehr geschätzt wird.

In der Phytotherapie werden Kräuter im eigentlichen Sinne, aber auch Mineralien oder tierische Bestandteile zu einer individuellen Rezeptur zusammengestellt, auf der Basis der überlieferten Rezepturen. Diese Rezepte stelle ich für Ihr Tier zusammen und bestelle sie in einer auf chinesische Arzneimittel spezialisierten Apotheke. Die Rezeptur wird Ihnen innerhalb weniger Tage per Post zugestellt – je nach Tierart und Bedarf als Pulver, Granulat oder Tropfen.

Um ein individuell abgestimmtes Rezept erstellen zu können, muss ich Ihr Tier wie in der Akupunktur genau untersuchen und detaillierte Angaben zu Krankheitsgeschichte, Lebensumständen, Fress- und Schlafverhalten einholen. In der TCM geht man davon aus, dass krankmachende Faktoren soweit in den Körper eindringen können, dass sie mit Akupunkturnadeln alleine nicht mehr ausgeleitet und geheilt werden können – da kommt die Phytotherapie zum Zuge: Durch die Einnahme der Kräuterrezepturen wird der Körper und das Gleichgewicht von Yin und Yang von innen heraus gestärkt. Gerade bei chronischen Erkrankungen, aber auch bei akuten Problemen wie Verdauungsbeschwerden, Verhaltensauffälligkeiten und Problemen im Bewegungsapparat kann die Phytotherapie eingesetzt werden.